Ev. Kirchengemeinde Allensbach
 
Drucken
 

AK Kunst und Kultur

Der Arbeitskreis „Kunst und Kultur in der Gnadenkirche“


Das aktuelle Jahresprogramm 2017 zum Herunterladen: Jahresprogramm 2017

Unsere Gnadenkirche, wunderschön auf dem Höhrenberg über Allensbach gelegen, ist seit langem bekannt und in der Zwischenzeit sogar berühmt für sein reges Kulturangebot.

Hierfür sorgt neben dem „Kultur- und Verkehrsbüro“ der Gemeinde Allensbach mit seinen Konzerten "Jazz am See“  der „Arbeitskreis Kunst und Kultur in der Gnadenkirche“.

 

Weshalb haben wir innerhalb unserer Kirche einen eigenen Kreis gebildet, der sich mit dem Thema Kunst und Kultur befasst?

 

Kulturelle Veranstaltungen, vor allem musikalische Darbietungen, gehören spätestens seit dem Umbau der Kirche und der Einweihung der Mönch-Orgel im Jahr 2002 zum Markenzeichen der ev. Gnadenkirche.

Hierfür sorgt zum einen die von der politischen Gemeinde initiierte Konzertreihe „Jazz am See“. Zum anderen  gehört es auch zum Konzept unserer Kirchengemeinde,  kulturelle, vor allem musikalische Veranstaltungen, anzubieten.

Dabei möchten wir den Besuchern die Möglichkeit eröffnen, im Kunst-Raum mit den darstellenden Künstlern, mit anderen Kunstsuchenden und mit sich selbst in Resonanz zu treten.

Nicht nur die idyllische Lage, die Konzertbesuchern betörende Ausblicke auf den See  und bezaubernde Sonnenuntergänge beschert, soll einladen, sondern auch unser Anliegen, Kirche für alle, unabhängig von ihrer religiösen Einstellung,  zu öffnen. Unsere Kirche bietet sich hier an als Begegnungsstätte über religiöse Grenzen hinweg.

 

Das vorwiegend klassische Musik-Programm wird von den Mitgliedern des Arbeitskreises aus den zahlreich eingehenden Konzertanfragen erstellt.

Die hiermit verbundenen Aufgaben setzen sich zusammen aus Terminplanung, Verhandlungen/Kontakt mit den Künstlern und Ensembles, Bekanntmachung der Konzerte, Erstellung von Plakaten, Flugblättern und Programmen, um nur einiges zu nennen.

 

Für jedes Konzert wird ein Pate oder eine Patin aus dem Arbeitskreis gewählt, welche die Betreuung der Künstler/-innen übernehmen (Regelung von Übernachtungsmöglichkeit, Bereitstellung Flügel/Orgel, Beleuchtung, Begrüßung, Abrechnung und ein offenes Ohr für alle weiteren Bedürfnisse) - bis hin und über den Konzerttermin hinaus.

 

Die gut besuchten Veranstaltungen und positive Resonanz der Gäste und Konzertbesucher-/innen bestärken uns in unserer Zielsetzung, eine offene, einladende Kirche als Begegnungsraum für Kunstinteressierte bereit zu halten.

 

Übrigens: Zur Zeit beschäftigt sich unser Arbeitskreis damit, wie die bildende Kunst in Zukunft in der Gnadenkirche entsprechenden Raum finden kann.

 

Wir sind offen für neue Mitarbeiter/-innen. (Das zeitliche Volumen beträgt im Schnitt ca 4 h/Monat).

 

Die Mitglieder des Arbeitskreises sind:

Karin Däneke, Ina Heinze, Sabine Hierholzer, Eleonore Schulz-Göres, Margret Schröder, Reinhold P. Bäder und Markus Beile.

 

Zeit:

  regelmäßige Treffen, die hier und/oder im Mitteilungsblatt angekündigt werden
Ort:   Gemeindehaus, Höhrenbergstr. 26a

Kontakt:

 

Reinhold Bäder, Tel. 07533/527

Logo KuK3.jpg