Ev. Kirchengemeinde Allensbach
 
Drucken
 

Gnadenkirche

Gnadenkirche

 

Auf dem Höhrenberg mit einem herrlichen Blick über den Gnadensee, hinüber zur Reichenau, zur Höri und in Richtung Mettnau, Radolfzell und Hegau-Berge finden Sie die evangelische Gnadenkirche. Sie wurde im Jahr 1997 grundlegend umgebaut. Aus der Kapelle, die im Jahr 1955 eingeweiht worden war, wurde ein kleines Kirchenzentrum. Das Kernstück ist die Kirche als Gottesdienstraum umgeben von Gemeinderäumen und den Nebenräumen. Die helle, lichtdurchflutete Kirche fasziniert wegen ihrer Durchsichtigkeit. Der Blick über den See ist bei jeder Wetterlage und zu jeder Tageszeit eine Augenweide.

 

Blick von der Gnadenkirche auf den Gnadensee

 

Sonntags feiern wir dort regelmäßig unsere Gottesdienste um 10.00 Uhr.

Unter der Woche lädt die Gnadenkirche zu unterschiedlichen Veranstaltungen ein. Regelmäßig finden Abendandachten und verschiedene Gruppentreffen statt.

 

Dazu sind auch Gäste herzlich eingeladen. Wir wollen eine offene Kirche sein und laden Menschen aller Konfessionen und Glaubensrichtungen ein. Über das aktuelle Wochenprogramm informiert Sie das Ortsmitteilungsblatt und der Schaukasten bei der Kirche. Besondere Aufmerksamkeit finden zunehmend die Konzerte, in der Regel an Sonntagabenden und die Kunstausstellung im Sommer.

 

Zur Kirchengemeinde Allensbach gehören auch die Ortsteile Hegne, Kaltbrunn, Langenrain und Freudental.

Das evangelische Pfarramt finden Sie in der Höhrenbergstr. 26a unterhalb der Gnadenkirche. Dort werden in einem kleinen Schaukasten aktuelle Informationen bereitgehalten.

 

Eine Broschüre über die Gemeinde kann hier aufgerufen werden (PDF 2,7 MB).

 

Innenansicht