Ev. Kirchengemeinde Allensbach
 
Drucken
 

Christen und Muslime

Zum Entwurf eines Dialogpapieres "Christen und Muslime":

Der Dialogpartner meldet sich zu Wort

 

Prof. Dr. Elisabeth Hartlieb  

Juli 2018

2018 wurde von einer Arbeitsgruppe um die Islambeauftragte Prof. Dr. Elisabeth Hartlieb ein "Gesprächspapier zu einer theologischen Wegbestimmung der Evangelischen Kirche in Baden" [HAR18] erstellt. Die Bezirsksynoden der Badischen Landeskirche sollen zu diesem Entwurf bis zum Jahresende Stellung nehmen. Rückmeldungen aus dem Bereich evangelischer Theologie, der Uni Heidelberg, aus der Pfarrerschaft und von einzelnen Bezirkssynoden bilden eine deutlich kontroverse innerkirchliche Diskussion ab.

 

 

Dezember 2018

Wuppertal/Karlsruhe (idea) – Der Missions- und Religionswissenschaftler Prof. Henning
Wrogemann
(Wuppertal) hat scharfe Kritik an dem Gesprächspapier „Christen und Muslime“ der
Evangelischen Landeskirche in Baden geäußert. „Dass ein solches Papier im Namen einer
Kirchenleitung herausgebracht wurde, sollte Anlass zu ernsthafter Besorgnis geben“, schreibt der Theologieprofessor im Deutschen Pfarrerblatt [WRO18a]. Der Oberkirchenrat der badischen Landeskirche hatte das Gesprächspapier im Juli veröffentlicht. Es soll Impulse für den interreligiösen Dialog geben. Nach Angaben der Kirche orientiert es sich am Gedanken der christlich-muslimischen Weggemeinschaft. Der Text soll bis 2019 in allen Kirchenbezirken diskutiert werden, bevor die Landessynode 2020 aufgrund der Rückmeldungen eine Erklärung verabschiedet. islamischen Theologie.

 

  Prof. Dr. Henning Wrogemann

 

 

November 2019

Jetzt meldet sich mit dem Islamwissenschaftler und Religionspädagogen Prof. Dr. Abdel-Hakim Ourghi (Päd. Hochschule Freiburg) der vom "Gesprächspapier" gemeinte Dialogpartner erstmals selbst zu Wort. [OUR19] Der Freiburger Hochschullehrer ist wichtige Stimme eines liberalen und dialogbereiten Islam. Gemeinsam mit Mouhanad Korchide steht Abdel-Hakim Ourghi für das nachhaltige Bemühen, einen an Demokratie,  Rechtsstaat und Menschenrechten ausgerichteten Islam an Schulen und Universitäten zu etablieren.

In seiner gutachterlichen Stellungnahme zum Dialogpapieres kommt er allerdings zu überraschenden Einschätzungen des Entwurfs aus dem Blickwinkel islamischer Theologie.

 

s.a. bei [ideaSpektrum]

  Prof. Dr. Abdel Akim Ourghi

 

 

Weitere Literatur

  • "Klarheit und gute Nachbarschaft. Christen und Muslime in Deutschland",
                EKD-Denkschrift 86, Grundlagenpapier des Rates der EKD von 2006 [EKD06]

  • "Wertschätzung und Kritik: Zur Aufgabe des christlich-islamischen Dialoges"
                Dr. Friedmann Eißler, Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, EKD-Referat Islam und andere nichtchristliche Religionen, Masterialdcienst der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen 10 / 2018 [EISS18]